Ich liebe meine lieben Eltern!!!

Hallo Ihr beiden. Ich sitze im Garten und habe mich entschlossen ein paar Zeilen zu schreiben. Bis eben grade habe ich musiziert. Es tut mir auch gut.
Heute beim Schmücken der Kirche war ich auch aktiv. Ich war eine dreiviertel Stunde da und konnte mit anfassen. Leider ist es mir nicht möglich länger zu arbeiten. Ich krieg das nicht hin. Doch das ist nicht schlimm. Dafür habe ich ja die andern.
Mir ist heute nachmittag so durch den Kopf gegangen, das ich da, wo ich jetzt bin, in der Kirche, ruhig krank sein kann. Die nehmen Rücksicht auf einen und man kann da ganz gut leben.
Es ist auch wie ein Verein, doch noch viel besser. Ich glaube an Gott und Jesus und den Heligen Geist.
Das ist meine Rettung für immer. Seine Liebe steht über allem.
Auch meine Sorgen schiebe ich auf Gott. Das ist für mich eine Erleichterung und gibt Kraft fürs Leben. Ohne dem würde ich verzweifeln. Doch das tue ich nicht. Ich gehe meinen Weg mit Jesus und so und fühle mich gut dabei.
Leider bin ich bei uns der einzige, der zur Kirche geht. Da habe ich hier keinen Ansprechpartner. Auch Frau Fischer hat damit nichts am Hut. Schade. So kann man beim Essen nur schweigen.
Der liebe Gott gibt mir das Leben und er erhält es. Daran glaube ich.
So kann ich auch hier diese Zeilen schreiben, weil ich durch Ihn diese Zeit habe.
Alles in allem geht es mir gut. Mal besser, mal schlechter. Das ist wie das auf und ab im Leben.
Gerne würde ich noch mehr schreiben, aber ich glaube, das Ich Euch damit nur zutexte.
Wenn Ihr weiterhin von mir hören wollt, dann nur mit und durch Gott. Ich werde Euch Briefe schreiben und das Leben mit Ihm genießen.
Ich fange so langsam an, zu studieren. Damit meine ich die Bibel und das Schreiben. Musizieren darf natürlich nicht fehlen.
So lebe ich mit Gott und seinem Wort. Ich kann mir dadurch Gutes tun und habe Beschäftigung.
Ich glaube ja auch , das er mich wieder gesund machen wird. Jedenfalls glaube ich daran.
Er übernimmt mir meine Sorgen und ich kann frei leben. Das habe ich auch nur, weil ich Gott habe.
Für mich ist er das Leben, die Liebe und der Weg. Alles, was ist, ist aus seiner Hand. Ich gebe mein Leben in seine Hände und kann darüber schreiben und damit leben.
Ich glaube auch, das Gott das so wollte. Er wollte das ich das alles durchmache für ein gutes, erfülltes Leben. Er wollte mich haben und ich bin Ihm gefolgt. Deswegen ist so viel passiert in der Vergangenheit und er wollte es so.
Er wollte es, weil er mich haben wollte. Ohne dem, was ich so durch gemacht habe, wäre ich nie zu Gott gekommen.
Nun schenkt er mir das Leben. Ich bin hier und kann hier weiter leben. Auch wenn ich mir es manchmal anders wünsche, bin ich doch hier zentral gelegen und kann hier mit dem anderen leben.
Ich werde in Zukunft mich weiter in der Gemeinde engagieren und mein Lebensmittelpunkt in die Gemeinde stellen. So bin ich geschützt vor falschen Freunden und habe mein Leben.
Auch dieses schreiben ist gut. Ich tue das, weil ich Gott liebe und er möchte, das ich was tue, was Spass macht und nützlich ist.
So habe ich mir ein Banner anfertigen lassen, das ich aus meinem Fenster hängen kann, wenn ich dort musiziere und bin. Darauf steht die Adresse des Blog, wo ich schreibe. www.love.rip und darunter ein Satz: "Die Liebe bleibt ewig".
Dadurch erhoffe ich mir mehr Leser für den Blog. Evtl. ist ja auch der eine oder andere dabei, der auch von Gott ergriffen wird und mit uns leben möchte. (Gemeinde).
Ich schreibe dort über die Liebe Gottes und alles, was sonst noch dazu zu sagen ist.
Ich mag es, zu schreiben, denn so kann ich bei Ihm sein und mit Ihm darüber nachdenken. Er gibt mir Inspiration und das Leben. Durch Ihn kann ich hier schreiben und er ist die Quelle meines Lebens durch seine Gerechtigkeit. Er schenkst sie uns und wir leben davon und dadurch.
Seine Liebe ist mir das größte Geschenk, das ich haben kann. Durch Ihn habe ich die Liebe und die Gemeinde.
Ich hoffe, bei Euch ist alles gut und Ihr kommt gut zu Hause wieder an.
Genau so steht es in den zehn Geboten, das man seine Eltern ehren soll. Und das tue ich. Er ist unsere Quelle.
Nun werde ich gleich in das Blog schreiben. Dort bin ich frei in Gedanken und lerne über Ihn zu schreiben. Dabei liebt er mich und ich kann eins zu eins meine Erfahrungen mitteilen, was er mir so tut in seiner Liebe.
Es ist ein Ding von Tagebuch, Lebensbuch, Gebet und Brief.
Ganz genau kann ich das gar nicht sagen. Ich freue mich jedenfalls, wenn ich hier in den Garten gehen kann, und etwas über Ihn schreiben kann.
So bete ich auch zu Ihm, das er mir immer Inspiration gibt, um für Ihn zu schreiben. Ich glaube das Mittel dazu ist die Bibel. Ich werde mir sie zu Gemüte führen und daraus lernen fürs Leben.
Ich werde so Stück für Stück darin lesen und mit Bibelversen das Blog beginnen und dann darüber schreiben.
Wie Ihr seht, entwickelt sich mein Blog weiter und ich lerne dazu. Nun schreibe ich schon mindestens ein dreiviertel Jahr. Das Layout habe ich umgestellt und nun kann ich es mit Inhalt füllen für ein besseres Leben für uns alle. Daran glaube ich.
Gott liebt uns und er regelt das Zusammenleben und ist unsere Quelle für ein gutes, erfülltes Leben.
Ich bin Ihm so dankbar, das es Ihn gibt, denn ohne Ihn könnte ich auch nicht diese Zeilen schreiben und hätte keine Beschäftigung. Das ist alles seine Liebe zu uns Menschen. Sie zeigt sich bei jedem anders. Ich glaube das Gott Euch auch liebt. Er gibt Euch Euer Leben und er erhält es für immer.
Wie gesagt, werde ich in Zukunft Euch Briefe schreiben, was so über Gott und die Welt zu schreiben ist. Ich hoffe, Ihr lest diese Texte und freut Euch das ich das gefunde habe, wonach ich gesucht habe. Es ist das Leben!!!
Alleine dafür ist Gott verantwortlich. Gott schenkt es mir für immer.
Es hat ja lange gedauert bis ich dazu gekommen bin. Und nun ist es so. Ich liebe Ihn und bedanke mich bei Ihm fürs Leben, das er schenkt.
Ich liebe es, wenn ich hier schreibe. Ich habe immer etwas, was ich schreiben kann. Auch dafür bedanke ich mich beim lieben Gott.
Er gibt so viel. Man kann das alles gar nicht im einzelen aufzählen. Er schenkt mir auch Euch. Auch die Familie ist ein Geschenk.
Ich habe das Gefühl, das es bei Ihm nur Geschenke gibt. Ich habe darüber auch schon im Blog geschrieben. Geschenke Gottes sind für mich: die Liebe, das Leben, der Weg,  die Wahrheit, die Gemeinde, die Bibel, meine Eltern, Beschäftigung, die Musik, mein Keyboard, mein Musiklehrer, mein zu Hause und und und. Ich kann all das gar nicht aufzählen. Denn es ist alles.
Seine Liebe zu uns ist so groß und stark das wir davon leben können. Er schenkt uns das Leben und die Liebe. All das ist so unbegreifbar viel, das ich das Gefühl habe, im Überfluss zu leben. Ich glaube das es so ist.
Er ist der Schöpfer des Himmels und der Erde und er möchte das wir darauf leben.
Sie ist auch ein Geschenk, das wir haben.
Deine Liebe, lieber Gott, ist das Geschenk, das wir von Dir bekommen. Danke.


In Liebe Euer


LOVE.RIP


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du bist die Rettung

So bist Du!!!